Banner_mond1

Luna’s Abenteuer

Auf dem Weg zum Morgenspaziergang fährt Dieter mit Luna immer mit dem Auto in ein schönes Gebiet wo es nicht so viel Wild gibt und Luna frei laufen kann.

Gestern Morgen haben einige Hirsche ein paar Wagen vor Dieter die Stra√üe √ľberquert. Ein Junghirsch wurde von einem Wagen erfasst und schwer verletzt. Er ist hinkend weitergelaufen.  Der Wagen der Fahrerin war nicht mehr fahrbereit. Die Fahrerin war trotz der eisigen K√§lte nur leicht angezogen und hat gefroren. Dieter hat sich um die Fahrerin gek√ľmmert und mit ihr gewartet bis der Abschleppwagen kam. Die Polizei hatte inzwischen den Jagdp√§chter informiert.

Auf dem R√ľckweg von seinem Spaziergang, ca. 2 Stunden nach dem Unfall, ist Dieter erneut an der Unfallstelle vorbeigekommen. Inzwischen waren 2 J√§ger, allerdings ohne Hunde, eingetroffen und haben vergeblich versucht die F√§hrte des verletzten Hirschs zu finden. Als Dieter gesehen hat, dass die J√§ger die F√§hrte nicht gefunden haben, hat er angehalten und gefragt ob Luna helfen k√∂nne. Zuerst wurde nur gelacht: Was, das soll ein Jagdhund sein? Aber sie k√∂nne ja mal versuchen die F√§hrte aufzunehmen.

Gesagt, getan: Ganz schnell hat Luna die F√§hrte gefunden und verfolgt. Es ging √ľber einen zugefrorenen Bach, √ľber Wiesen und in den Wald. Auch durch andere F√§hrten hat sie sich nicht irritieren lassen und ist immer wieder auf die richtige F√§hrte zur√ľckgekommen. Ganz schnell wurde der verletzte Hirsch gefunden!!! Er hat schon im Unterholz gelegen und konnte nicht mehr weiter. Luna war so schnell dass die J√§ger abgeh√§ngt waren!

Als er erlöst wurde standen Dieter und Luna ganz in der Nähe. Luna hat sich auch an dem Schuß nicht gestört!

Sie hat ein ganz gro√ües ‚ÄěWaidmanns Dank“ von den J√§gern bekommen!!

Da hat das Training im Workshop doch ganz viel gebracht!!!